Das Klimaschutzprojekt Umstellung der Straßenbeuchtung aus LED-Leuchten

Straßenleuchte

 

 

Energiewende Landkreis Freising

Praxisbeispiel aus der Gemeinde Hohenkammer

 

Projekt    Sanierung der Straßenbeleuchtung

Mit einfachen Mitteln viel erreichen

Stromsparen mit LED-Straßenlampen

 

Im Zeitraum von Oktober 2019 bis Februar 2020 wurden im Gemeindegebiet Hohenkammer durch die Bayernwerk Energiedienstleistungen Licht GmbH aus Regensburg 324 alte Straßenleuchten gegen neue moderne LED-Leuchten ausgetauscht. Dies war die Sanierung der kompletten Straßenbeleuchtung in Hohenkammer in einer einzigen Maßnahme.

 

Im Zuge der stetig steigenden Energiekosten sowie der immer größer werdenden Wichtigkeit von CO2 Einsparung, hat sich die Gemeinde Hohenkammer für diese insgesamt rund 140.000 Euro teure Investition entschieden.

 

Die Energieeinsparung beträgt gegenüber den herkömmlichen Lampen pro Jahr ca. 67.900 kW/h. Das heißt, die Stromkosten sinken jährlich um ca. 16.000 Euro. Dies entspricht rund 80 Prozent weniger Verbrauch gegenüber der Altanlage.

Zudem werden dadurch pro Jahr ca. 35.000 Kilogramm CO2- Emission eingespart.

 

Zudem bietet die LED-Technik noch weitere Vorteile: So kann die Ausleuchtung vielerorts wesentlich verbessert werden. Des Weiteren kann auch die Lichtemission in den Himmel und private Bereiche deutlich reduziert werden, da die LED-Leuchten das Licht nur auf die Straße fokussieren.

 

Für die Sanierung der Straßenbeleuchtung in Hohenkammer gewährt das Bundesministerium einen Zuschuss in Höhe von 20 Prozent der förderfähigen Kosten, welche aus dem neuen LED-Leuchtenkopf, dessen Montage, sowie der Demontage des alten Leuchtenkopfes bestehen. Das Förderprogramm wird dabei ganz unkompliziert vom Projektträger Jülich in Berlin abgewickelt.

 

 

Unser Partner: HPE GmbH

 

drucken nach oben