Integriertes Mobilitätskonzept

Integriertes Mobilitätskonzept im Kulturraum Ampertal

 

Multiplikator/In für das Mobilitätskonzept Mittlere Isarregion und Ampertal gesucht:

Bei Interesse bitte um kurze Rückmeldung an unten angeführte Kontaktadresse bis spätestens 09.09.2018 !

 

 

An alle Engagierte unserer Gemeinde,

 

im Juli fiel der Startschuss für die Erstellung eines integrierten Mobilitätskonzepts für die Mittlere Isarregion und das Ampertal. Bis zum Frühjahr 2020 soll ein strategischer Plan für die 19 Städte und Gemeinden der ILE Ampertal mit kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Maßnahmen erarbeitet werden. Im Fokus stehen dabei Lebensqualität, Nachhaltigkeit und sinnvolle Lösungen für die Mobilitätsprobleme unseres gemeinsamen Raums.

 

Um die Bedürfnisse und Ideen der unterschiedlichen Akteure vor Ort sowie der Bürgerschaft in die Konzepterstellung einzubeziehen, sind mehrere Veranstaltungen geplant. Zum Auftakt findet am 22. Oktober 2018 eine öffentliche Veranstaltung in Freising statt. Weitere Informationen hierzu folgen, sofern Sie weiterhin kontaktiert werden wollen.

 

Damit an den öffentlichen Veranstaltungen Menschen mit unterschiedlichen Blickwinkeln teilnehmen und wir ein realistisches Stimmungsbild erhalten, benötigen wir Ihre Unterstützung!

 

Als MultiplikatorIn können Sie die Einladungen zu den Veranstaltungen gezielt verteilen. Keine Sorge: Sie erhalten nur ein paar E-Mails in den nächsten 1,5 Jahren, die Sie dann an Ihr Netzwerk weiterleiten können.

 

Bitte senden Sie uns eine kurz E-Mail an groher(a)hohenkammer.de, in der Sie sich einverstanden erklären, dass wir Ihre Kontaktinformationen an die Geschäftsstelle der LAG Mittlere Isarregion und des ILE Kulturraum Ampertal weiterleiten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergeleitet. Selbstverständlich können Sie Ihr Einverständnis jederzeit widerrufen.

 

Wir hoffen, auch Sie beim Auftakt begrüßen zu dürfen und freuen uns auf die gemeinsame Erarbeitung des Mobilitätskonzepts und die anschließende Umsetzung.

 

Das Vorhaben wird aus Mitteln des EU-Strukturförderprogramms LEADER finanziert. Die Konzepterstellung wird durch das Auftragnehmerkonsortium bestehend aus Schlothauer und Wauer Ingenieurgesellschaft für Straßenverkehr mbH, der Technischen Universität München (Professur für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung Prof. Dr.-Ing. Wulfhorst) und Green City Experience geleitet.

 

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung unter Tel. Nr. 08137/938511 (Herr Stegmair) oder Tel.Nr. 08137/938514 (Frau Groher).

drucken nach oben